Vorteil Vernetzung - Immobilien im Franchisesystem

Julia Knop

29. Juni 2022

“Der Immobilienmarkt ist ein höchst dynamisches Umfeld mit hohen Anforderungen an Fachwissen, Technologie und Kundenservice. Ich bin überzeugt, dass die heutigen und zukünftigen Herausforderungen für Immobilienmakler nur in einem aktiven, markengebundenen Netzwerk bewältigt werden können”, erklärt Christian Ammann, CEO von CENTURY 21 Deutschland.

2012 holte er die internationale Marke nach Deutschland. 2022 feiert CENTURY 21 Deutschland sein zehnjähriges Jubiläum. An 95 Standorten sind die schwarz-gold gebrandeten Shops schon zu sehen und das Unternehmen ist auf Expansionskurs. Das internationale Franchisesystem CENTURY 21 blickt sogar auf eine über 50-jährige Geschichte zurück. 

Das Besondere am Franchising ist, dass sich eigenständige Unternehmer unter einer Marke vernetzen - und das an ganz unterschiedlichen Standorten weltweit. Schon allein in Deutschland sind die Immobilienmärkte sehr unterschiedlich. In Ostfriesland werden andere Immobilien angefragt als in Berlin. 


Mach´s selbst, aber nicht allein

Die selbstständigen ImmobilienmaklerInnen profitieren von einer starken, bekannten Marke und der umfassenden Unterstützung, die die Unternehmenszentrale bieten kann. Über E-Learnings, Webinare, Präsenzveranstaltungen und individuelle Coachings wird fortlaufend aktuelles Wissen vermittelt, denn die Aus- und Weiterbildung der ImmobilienmaklerInnen nach eigenem hohen Standard ist ein wichtiger Baustein bei CENTURY 21 Deutschland. 

“Wir unterstützen immer die lokale Expertise unserer PartnerInnen”, sagt Christian Ammann. Auch der Austausch untereinander wird gefördert und über ein eigenes Intranet vereinfacht. Über diese Plattform stehen alle Unterlagen rund um die Uhr zur Verfügung. 


Digitale Unterstützung

Plattformen und digitale Tools sorgen für eine weitere sprichwörtliche Vernetzung der LizenzpartnerInnen. Christian Ammann ist nicht nur Immobilienexperte, sondern auch Informationstechnologe. Er hat eine eigene Software entwickelt, konsequent aus der Perspektive der MaklerInnen heraus, da er mit den bisher am Markt verfügbaren Programmen unzufrieden war. Die eigene Software ist intuitiv zu bedienen und erlaubt über zahlreiche Schnittstellen die Einbindung weiterer Tools. Auf diese Weise wird die Vermarktung einer Immobilie effizienter und transparenter. MaklerInnen können die ihnen anvertrauten Immobilien mittels Digital Staging, 360°-Rundgängen oder 3-D-Plänen präsentieren, Marktwertanalysen durchführen und den Verkäufern Einsicht in den Prozess gewähren.

Durch den starken Partner CENTURY 21 und die entsprechende Unterstützung können sich die ImmobilienmaklerInnen auf die Betreuung der Kunden konzentrieren. Denn auch dafür steht CENTURY 21 Deutschland -  noch besseren Service bei der Vermittlung von Immobilien zu bieten.